Erfahrung mit über 500 Touren

Infos + FAQ

Teilnahmebedinungen:

FAQ

Ist das Fahren mit einem Segway schwierig?

Überhaupt nicht. Das Auf- und Absteigen beherrscht man schnell. Es ist viel leichter als es auf den ersten Blick erscheint. Die meisten Teilnehmer stehen schon nach wenigen Minuten sicher auf dem Segway. Die Einweisungszeit beträgt 30 Minuten. Danach fühlen sie sich sicher. Nach rund 30 Minuten Fahrpraxis  haben sie den Bogen raus und fahren auf jedem Untergrund. Das Risiko sich zu verletzen ist gering, denn der Segway ist zu drei Seiten offen und hat keine scharfen Kanten.

Wieso kippt ein Segway nicht um?

Der Segway prüft kontinuierlich, ob er nach vorne oder hinten gekippt wird und reagiert mit einer entsprechenden Bewegung. Das ist im übertragenen Sinne so, als ob Sie einen Besenstil auf Ihrer Handfläche balancieren. Dabei bewegen Sie sich  intuitiv mit, um den Besen in seiner Position zu halten. So macht der Segway das auch.

Wie schnell fährt ein Segway?

Bis zu 20 Stundenkilometer. Übersteigt man die zulässige Geschwindigkeit, kommt der Lenker dem Fahrer entgegen und verhindert so, dass man sich noch weiter nach vorne lehnen kann, um zu beschleunigen. Man kann den Segway auch in einen Anfängermodus schalten, so dass die Höchstgeschwindigkeit gedrosselt wird.

Wie groß ist die Reichweite eines Segway?

Abhängig von Gelände, Fahrweise und Gewicht des Fahrers reicht eine volle Batterie rund 38 Kilometer.

Wie wird der Segway angetrieben?

Der Segway ist mit Li-Ion Akkus bestückt, die die notwendige Energie liefern. Er kann immer wieder aufgeladen werden.

Wie lange muss ein Segway geladen werden?

An einer normalen Steckdose lädt der Segway-Akku etwa sechs Stunden, bis er wieder voll ist.

Was kostet ein Segway?

Für ca. 9000€ können Sie sich einen eigenen Segway in die Garage stellen. Aber wir haben noch eine tolle Alternative für Sie. Bei uns können Sie neue und gebrauchte Segways zu Sonderpreisen leasen oder kaufen. Hier finden sie genauere Informationen dazu.

Wie ist der Versicherungsschutz bei einer Tour?

Jedes Segway ist haftpflichtversichert, das heißt, dass alle fremden Schäden durch unsere Versicherung gedeckt sind. Schäden am Segway sind nicht versichert. Bei vielen unserer Kollegen erhalten Sie zwar einen Vollkaskoschutz kostenlos, haben dort aber sehr hohe Selbstbehalte, weshalb die Versicherung nie zum tragen kommt. Auch wenn ein Segway 9.700 € kosten, liegen 98 % der Schäden unter 250,- €, so dass ein Versicherungsschutz nur ohne Selbstbehalt sinnvoll ist. Deshalb haben Sie bei uns die Möglichkeit, eine Vollkaskoversicherung ohne Selbstbehalt mit einem Aufpreis von 8,- € abzuschließen. Alternativ bieten wir unsere Segway DriverCard. an. Dort haben Sie für einen Aufpreis von 10 € den Versicherungsschutz einmal kostenlos inklusive, und bei der nächsten Tour sparen Sie dank attraktiver Rabattangebote für unsere Karteninhaber.

Ausgezeichnet.org