0211 / 92415778

Der Segway PT

Wenn Sie sich für eine Segway Tour in Düsseldorf interessieren, aber ein Neuling in Sachen Segway sind, wollen Sie sich mit Sicherheit zunächst einmal ein Bild von dem eigentlichen Fahrzeug, der Funktionsweise sowie den verschiedenen Modellen machen. Auf dieser Seite wollen wir Ihren Wissensdurst stillen und haben dafür alle relevanten Informationen zusammengetragen.

So funktioniert ein Segway

Wer schon einen Blick auf den Wikipedia-Artikel zum Segway Personal Transporter geworfen hat, wird erfahren haben, dass es sich bei einem Segway um ein „elektrisch angetriebenes Einpersonen-Transportmittel mit nur zwei auf derselben Achse liegenden Rädern“ handelt. In dieser kurzen Beschreibung sind schon die drei relevantesten Informationen zum Segway enthalten:

  1. Es handelt sich um ein Fahrzeug, das stets nur eine Person befördern kann.
  2. Die Räder liegen – anders als bei einem Fahrrad – auf derselben Achse.
  3. Der Segway wird elektrisch angetrieben.

Vor allem der letzte Punkt ist entscheidend, denn wer schon einmal einen Segway auf der Straße beobachtet hat ohne es jemals selbst genutzt zu haben, könnte auf den Gedanken können, dass das Fahrzeug ausschließlich mit dem eigenen Körpergewicht angetrieben wird. Das ist jedoch nicht der Fall, vielmehr übernehmen separate Elektromotoren den Antrieb. Allerdings spielt das Körpergewicht durchaus eine entscheidende Rolle, denn durch die Verlagerungen des eigenen Körpers wird der Segway gesteuert. Es gibt weder Bedienelemente zum Bremsen noch zum Beschleunigen, dafür werden aber Sensoren verbaut, die die Gewichtsverlagerungen erfassen. Wer sich nach vorne beugt, beschleunigt, wer das Körpergewicht nach hinten verlagert, bremst. Die Steuerung ist also sehr intuitiv und schnell zu erlernen, was natürlich auch für Segway Touren in Düsseldorf von Vorteil ist.

Zwei verschiedene Modelle

Man unterscheidet grundlegend zwischen zwei verschiedenen Segway-Modellen, die in ihrer Funktionsweise aber absolut identisch sind. Der Segway i2 SE ist allerdings für den Betrieb in normalen Umgebungen wie beispielsweise Städten ausgelegt, während der Segway x2 SE für den Offroad-Bereich konzipiert wurde und insgesamt etwas robuster ist. Die Preise liegen bei ungefähr 8.500 Euro für den i2 und 9.000 Euro für den x2. Es gibt auch noch einen speziellen Segway x2 Golf Transporter, der auf Golf Plätzen genutzt werden kann. Wenn Sie sich für den Kauf eines Segway interessieren, können wir Ihnen empfehlen, einen Blick auf unsere gebrachten Segways zu werfen.

Ein Segway erreicht Geschwindigkeiten von maximal 20 km/h, eine Akkuladung reicht im Schnitt für eine Strecke von 38 km beim i2 und 19 km beim x2. Danach müssen die Lithium-Ionen-Batterien für acht bis zehn Stunden aufgeladen werden, das kann an einer normalen Steckdose erfolgen. Auf einer Strecke von 200 km verbraucht man so Strom für ungefähr 1 Euro. Da jedes Rad über einen eigenen kleinen Motor verfügt, kann der Segway bei entsprechender Betätigung des Lenkers auch auf der Stelle gedreht werden. Das Fahrzeug selbst bringt etwa 50 kg auf die Waage, befördert werden können Personen mit einem Gewicht von maximal 118 kg.

Ausgezeichnet.org